Harry Schlo▀macher

THE DEATH -- Part 2


Or:

NO MORE REPRESSION RITUALS OF DEATH

 


(aphorisms/thought fragments)

 

 


Short foreword: ...

Similar to a 'bad cancer diagnosis', opinions will differ here: - One definitely wants 'that Truth' - find out where he is and what his honest situation is. - The other person doesn't want that at all - he blocks it, prefers to suppress it (e.g. death and all the weaknesses of a biological body) and just lets it happen. So there will also be these 2 'resonance camps' with my aphorisms...
----------------------------

 

 

 

 

 ///  Celebrities... Talk Shows...



> In a few Years ago they died - but at opera balls, galas (and the like) they want to show off with dresses from xy and want to attract attention!? No matter how celebratory outward appearances can prevent the biological body from going on a decadence trip. It would be better for people to all sit down together, discuss their terrible death future and then try to counteract it over time with the help of relevant science! ...



> Brigitte Mira was also severely affected by age and was in danger of going blind. The great actress of her time confessed on the occasion of her 90th birthday: "I wish that something would be invented soon so that I don't have to die!" - She was brave and honest, like Reincke. And there were more and more...



> CHER (then 53 years old), a pop diva from the 'unlucky era' (in the sense of: you're still dying - i.e. 'bad luck') had at least 25 operations (quote:) "...to live up to her ideal of 'eternal' youth and flawless beauty." (End quote) Instead, she should have considered how to actually achieve eternal youth. So their “eternal youth” was over forever in 20/30 years at the latest! And there was nothing left of her “flawless beauty” either. What should you/woman be kidding yourself about? - death row inmates (or mortals) did not achieve the necessary fundamental course correction...



> Even in the fine ladies' perfume, no matter how fragrant, there is already - pardon - a hint of the disgusting corpse smell waiting...



> The dancing guests at an opera, Press, sports or film balls are usually wonderfully fun - bask in the light of fame and yet - they only look into ultimately hollow face masks of transience...



> Said the participating presenter of a public TV station (in the 'nachtstudio ' with Volker Panzer/ZDF) on the topic of "Future..." about the appearance of robots: "Oh dear, that's horror!" I ask you: Isn't it a much greater horror to look into your bloody abdominal and chest cavities of people and knowing that you are going to die?!? > They also sounded grandiose on the talk shows of the “unlucky era” (As we know, this is the period when there was no serious hope for at least potentially eternal life): “We are not afraid before death, at most before dying!"

But that was just the inconsequential theory. When things got serious, almost everyone would have given anything to be able to continue living.
 But it was considerably too late - the unlucky people should have thought about this much earlier and then changed it. In any case, the artificial body person who later lived forever could never imagine being dead. For him it was an impossible thought, never being able to get up and get involved again...



> Complained Prof. Sturmer, who I otherwise have a lot of respect for (historian, later presenter of a public TV station + 'around 60' ), at the time on several talk shows, was stunned that many old people simply didn't want to die. Yes, but where are we!?! These bios (i.e. people with biological bodies) were LIVING beings and as such they simply wanted to live (after all, their main ambition) and age basically doesn't play a role at all! Only DEATH beings want to die. Logical. So our historian from the 'unlucky time' was such a DEATH being. Did he also describe himself that way?



machine translation ! ! !   
If You find a better one, here the German original-text:

###################################################################

DER TOD - Teil 2

Oder:

KEINE VERDRÄNGUNGSRITUALE DES TODES MEHR



(Aphorismen/Gedankensplitter)

 



Kleines Vorwort:

... Ähnlich einem 'schlimmen Krebsbefund' werden sich hier die Geister scheiden:

- Der Eine will auf jeden Fall 'die Wahrheit' wissen - erfahren, wo er dran ist und wie es ehrlich um ihn steht.
- Der Andere will das garnicht - er blockt ab, verdrängt lieber (z.B. den Tod wie überhaupt die ganzen Schwächen eines biologischen Körpers) und läßt es einfach geschehen.

So wird es auch bei meinen Aphorismen diese 2 'Resonanz-Lager' geben...
----------------------------

 

 

 


Promis...Talkshows

 


> In ein paar Jahren segnen sie das Zeitliche - aber auf Opernbällen, Galas
(und dergleichen) groß mit Kleidern von xy rumprotzen und auffallen wollen !?

Auch noch so feierliche Äußerlichkeiten können den Dekadenz-Trip des biologischen
Körpers nicht verhindern.
Menschen sollten sich besser alle zusammensetzen, über ihre schlimme Todes-Zukunft diskutieren und dann versuchen, mit Hilfe einschlägiger Wissenschaften mit der Zeit gegenzusteuern ! ...



> Auch Brigitte Mira war stark altersgeschädigt, drohte
zu erblinden. Die große Schauspielerin ihrer Zeit gestand anläßlich ihres 90.
Geburtstages:
"Ich wünsche mir, daß bald etwas erfunden wird, damit ich nicht sterben muß ! "
- Mutig und ehrlich war sie, wie Reincke. Und es wurden immer mehr...



> CHER (damals 53 Jahre), eine Pop-Diva aus der 'Pechzeit' (Im Sinne von: Du stirbst noch - also 'Pech gehabt') ließ sich mindestens 25x operieren, (Zitat:) "...um ihrem Ideal von 'ewiger' Jugend und makelloser Schönheit zu entsprechen." (Zitat Ende)

Stattdessen hätte sie überlegen sollen, wie sie tatsächlich ewige Jugend erreicht. So war ihre "ewige
Jugend" in spätestens 20/30 Jahren für immer vorbei ! Und auch von ihrer
"makellosen Schönheit" war aber auch garnichts mehr übriggeblieben.
Was sollte man/Frau sich da etwas vormachen? - eine dafür nötige
fundamentale Kurskorrektur erreichten Todeskandidaten (bzw. Sterbliche) so
jedenfalls nicht...



> Auch im noch so wohlduftenden Parfum der Feinen Damen wartet bereits - pardon - ein
Hauch widerlicher Leichengeruchs...



> Die tanzenden Gäste bei einem Opern-, Presse-, Sport- oder Filmball sind
zumeist herrlich vergnügt - sonnen sich im Lichte des Ruhms und doch - sie
blicken rundum nur in letztlich hohle Gesichtsmasken der Vergänglichkeit...



> Sagte die teilnehmende Moderatorin einer öffentlich-rechtlichen
TV-Anstalt (im 'nachtstudio' mit Volker Panzer/ZDF) zum Thema "Zukunft..."
über das Erscheinungsbild von Robotern :"O je, das ist ja Horror ! "
Dabei frage ich Euch: Ist es kein viel größerer Horror, in die geöffnete, blutige
Bauch- und Brusthöhle von Menschen zu schauen und zu wissen, daß man sterben
wird ?!?



> Auch tönten sie in den Talkshows der "Pechzeit" (Im Sinne von 'Pech
gehabt' >> Wie wir wissen, ist dies der Zeitraum, als noch keine ernsthafte
Hoffnung auf zumindest potentiell Ewiges Leben bestand) noch
großspurig:
"Wir haben keine Angst vor dem Tod, höchstens vor dem
Sterben !" Das war aber nur die konsequenzlose Theorie. Als es dann ernst
wurde, hätten fast alle Alles dafür gegeben, weiterleben zu können. Aber, es
war erheblich zu spät - dies hätten die Pechvögel sich deutlich früher
überlegen und dann ändern sollen.
Der später ewig lebende Kunstkörpermensch, konnte es sich jedenfalls nie
vorstellen, einmal tot zu sein. Für ihn ein unmöglicher Gedanke, niemals
mehr aufstehen und 'mitmischen' zu können...



> Beschwerte sich Prof. Stürmer, den ich ansonsten sehr schätze
(Historiker, späterer Moderator einer öffentl.-rechtl.TV-Anstalt + 'um die
60'), damals in mehreren Talkshows fassungslos darüber, daß viele Alte
einfach nicht sterben wollen.

Ja, aber, wo sind wir denn !?! Diese Bios ( also Menschen mit
biologischen Körpern) waren LEBEwesen und sie wollten
als solche schlicht und einfach nur leben (immerhin ihre Hauptambition) und
da spielt das Alter prinzipiell überhaupt keine Rolle !
Nur TODESwesen wollen sterben. Logisch. Unser Historiker aus der 'Pechzeit' war also ein
solches TODESwesen. Ob er sich auch selbst so bezeichnet hat ?


####################################################################################################################

 

 

 

All rights belong to its author. It was published on e-Stories.org by demand of Harry Schlo▀macher.
Published on e-Stories.org on 05/06/2024.

 
 

The author

Bild von Harry Schlo▀macher

 

Comments of our readers (0)


Your opinion:

Our authors and e-Stories.org would like to hear your opinion! But you should comment the Poem/Story and not insult our authors personally!

Please choose

Previous title Next title

More from this category "Philosophical" (Short Stories in english)

Other works from Harry Schlo▀macher

Did you like it?
Please have a look at:


sob o feitišo de um grande amor /// Parte--1 - Harry Schlo▀macher (Mystery)
A Long, Dry Season - William Vaudrain (Life)